Im Kuhstall

Im Boxenlaufstall sind ca. 100 Kühe, die gerade eine Silagemischung fressen. Die Tiere stehen dort bis zum ersten Melken gegen 6:00 Uhr und das zweite Melken findet um 17:00 Uhr statt.

Zusätzlich können alle Kühe in einen Aussenbereich gehen.

Im Kälberiglu leben alle Kälbchen die ersten

Wochen ihres Lebens. Dort bekommen sie Milch aus dem Nuckeleimer und erst später erhalten sie feste Nahrung. Die Kälber sind den ganzen Tag  an der frischen Luft.

Für das Wohlbefinden gibt es eine spezielle Bürste, die bei Kontakt mit den Tieren anspringt.

Immer 16 Kühe können gleichzeitig gemolken werden. Dazu holt man sie aus dem Stall und bringt sie zuerst in einen Wartebereich. Das Melken dauert für 100 Kühe etwa drei Stunden.

Maismehl !

Ein Vorrat für die tägliche Fütterung.

 

 

Die mobile Maismehl -Mühle ist in Aktion.

Grassilage !

In mehreren Silos lagert der Futtervorrat  auf dem Hof.

Im Kaninchenstall

Das ist ein Zwerg -Widder.

Kaninchen leben oft als Hobbytiere in  Familien .

Diese beiden Kaninchen haben gerade im Aussengehege ein größeres Loch gebuddelt und warten  unschuldig auf die nächste Gelegenheit zum Weiterarbeiten.

Der Eingang zum Kaninchenstall ist mit einer Klappe versehen, damit sie nachts in Sicherheit vor Feinden sind und tagsüber  immer an die frische Luft können.

In einem Stall mit viel Einstreu können die Kaninchen ordentlich spielen und sich verstecken . Sie leben in Gruppenhaltung.

Im Stall gibt es viele Spielzeuge und Häuser. Sie nagen  und toben gerne .  Tageslicht und Frischluft halten die Kaninchen gesund.